Presseaussendung

Wienerberger schließt Nominierungsprozess für den Aufsichtsrat erfolgreich ab

04. April 2019
  • Regina Prehofer, Myriam Meyer und Caroline Grégoire Sainte Marie werden zur Wiederwahl vorgeschlagen

  • Oswald Schmid, ein international erfahrener Industriemanager mit langjähriger Expertise in Transformationsprozessen, Operational Excellence und Digitalisierung, wird als neues Mitglied des Aufsichtsrats vorgeschlagen

Der Aufsichtsrat der Wienerberger AG wird den Aktionären auf der 150. ordentlichen Hauptversammlung am 6. Mai 2019 die Aufsichtsrats-Mitglieder Regina Prehofer, Myriam Meyer und Caroline Grégoire Sainte Marie, deren Mandate auslaufen, zur Wiederwahl vorschlagen. Wilhelm Rasinger scheidet mit Mandatsende aus dem Aufsichtsrat aus. Der Aufsichtsrat wird den Industriemanager Oswald Schmid, der langjährige internationale Erfahrung in Industrieunternehmen einbringt, zur Neuwahl in den Aufsichtsrat vorschlagen.

Der Nominierung von Oswald Schmid und der vorgeschlagenen Wiederwahl der bestehenden Aufsichtsratsmitglieder ist ein transparent geführtes Auswahlverfahren vorangegangen, das nun positiv abgeschlossen wurde. Die Vorsitzende des Aufsichtsrates zeigt sich erfreut, dass Myriam Meyer und Caroline Grégoire Sainte Marie bereit sind, sich der Wiederwahl zu stellen. Das Commitment zur Durchführung dieses Verfahrens hatte der Aufsichtsrat auf der letztjährigen Hauptversammlung gegeben und nun umgesetzt.

Regina Prehofer, Vorsitzende des Aufsichtsrats, unterstreicht die nun bestätigte Expertise der zur Wiederwahl nominierten Kandidatinnen: 

Die externe Bewertung entlang einer Skills Matrix hat klar ergeben, dass meine beiden Kolleginnen die perfekten Kandidatinnen für die Funktion der Aufsichtsräte sind.

Regina Prehofer

Regina Prehofer

Vorsitzende des Aufsichtsrats der Wienerberger AG

Das Auswahlverfahren beinhaltete außerdem die Erstellung eines klaren Profils für die Nachfolge des nun ausscheidenden Wilhelm Rasinger. Aus einer Vielzahl von Kandidaten hat sich Oswald Schmid eindeutig als ideale Besetzung für das freiwerdende Mandat im Aufsichtsrat qualifiziert und wurde deshalb einstimmig zur Wahl in den Aufsichtsrat vorgeschlagen.

Aufsichtsratsvorsitzende Regina Prehofer dazu:

Oswald Schmid ist ein international renommierter Industriemanager mit langjähriger Expertise bei Transformationsprozessen. Seine Führungskompetenz hat er als CEO mehrfach unter Beweis gestellt. Für den Wienerberger-Aufsichtsrat ist er eine ideale Ergänzung und er entspricht exakt dem Anforderungsprofil, das der Aufsichtsrat für die anstehende Nachbesetzung erstellt hat.

Regina Prehofer

Regina Prehofer

Vorsitzende des Aufsichtsrats der Wienerberger AG

Auch die Aufsichtsratsvorsitzende unterzog sich der externen Bewertung, die ebenso positiv abgeschlossen wurde. Daher stellt sich Regina Prehofer ebenfalls als Kandidatin für die Wiederwahl zur Verfügung.

Regina Prehofer betont anlässlich der Bekanntmachung des Nachfolgekandidaten Wilhelm Rasingers:

Wir danken Wilhelm Rasinger für seine engagierte Tätigkeit im Aufsichtsrat der Wienerberger AG. Mit seiner Expertise hat er wesentlich zu wichtigen strategischen Weichenstellungen im Unternehmen beigetragen.

Regina Prehofer

Regina Prehofer

Vorsitzende des Aufsichtsrats der Wienerberger AG

Die Profile der Kandidaten zur Wahl bzw. Wiederwahl in den Aufsichtsrat der Wienerberger AG

Oswald Schmid

Der Österreicher Oswald Schmid begann seine Karriere bei Semperit und wechselte anschließend zur deutschen Continental, zuletzt als Leiter Einkauf und Strategic Sourcing in der Zentrale in Hannover. Im Schweizer Schindler Konzern war er Leiter des Einkaufes und Strategic Sourcing, später CEO von Schindler Österreich und dann CEO Schindler Deutschland. In der Folge rückte er in das Executive Committee des Schindler Konzerns auf, mit Verantwortung für das Neuinstallations-Geschäft und Supply Chain Management. Zuletzt war er CEO der deutschen Kalle Group.

Regina Prehofer

Die für eine weitere Funktionsperiode kandidierende Vorsitzende Regina Prehofer war unter anderem Mitglied des Vorstands der Bank Austria Creditanstalt AG und Mitglied des Vorstands der BAWAG P.S.K.

Caroline Grégoire Sainte Marie

Caroline Grégoire Sainte Marie war u.a. im Lafarge-Konzern tätig, dann Präsidentin und CEO bei Tarmac Frankreich und Belgien und bei FRANS BONHOMME.

Myriam Meyer

Myriam Meyer arbeitete u.a. bei Swissair, der SR Technics und war Mitglied der Geschäftsführung von F. Hofmann La Roche, Roche Consumer Health, der RUAG Group sowie der WIFAG-Polytype Holding. Aktuell ist sie Geschäftsführerin der mmtec.

Teilen