Storys

Mit Ready4Excellence raus aus der Komfortzone

Vom Mitarbeiter in der Abteilung Public Affairs in die Geschäftsleitung? Jürgen Habenbacher hat es vorgemacht: Der 31-Jährige absolvierte das Ready4Excellence-Programm und ist heute Geschäftsführer von Wienerberger Deutschland. Im Interview erzählt er über persönliche Eindrücke, spannende Inhalte und kulinarischen Kulturaustausch.

Ready4Excellence

Wie sind Sie zum Ready4Excellence-Programm gekommen? 

Jürgen Habenbacher: Ready4Excellence war mir seit meinem Start bei der Wienerberger AG ein Begriff. In den jährlichen Entwicklungsgesprächen ist die Aus- und Weiterbildung immer ein sehr wichtiges Thema. Letztes Jahr hatte ich mir vorgenommen, mein Interesse an Ready4Excellence anzusprechen. Doch zu meiner positiven Überraschung hatte mich mein Vorgesetzter zu diesem Zeitpunkt bereits nominiert. Dann ging es sehr schnell: Ich übermittelte meinen CV und ein Motivationsschreiben, und kurz darauf war ich Teil des Programms für 2017. 

Was waren Ihre Erwartungen an das Ausbildungsprogramm? 

Ich wollte wissen, was von einer potenziellen Führungskraft erwartet wird, welche Anforderungen und Kompetenzen man mitbringen muss. In den vier Modulen der Ausbildung werden diese Themenbereiche gut vermittelt, und sowohl inhaltlich als auch sozial entwickelt man sich stark weiter. 

Wie war Ihr Eindruck beim ersten Ready4Excellence-Modul in Wien? 

Ich kann mich noch sehr gut erinnern, wie ich am ersten Tag in der Hotel-Lobby angekommen bin, freundlich begrüßt wurde und im Tagungsraum meinen späteren Coach Chris kennen gelernt habe. Es war ein super Einstieg und man hat die Gruppendynamik sofort gespürt. In dieser Ausbildung kommt es sehr stark auf die Dynamik und das Vertrauen innerhalb der Gruppe an, um bei den einzelnen Übungen die eigene Komfortzone zu verlassen und über sich hinaus zu wachsen. 

Wie würden Sie Ready4Excellence in drei Worten beschreiben?

Für mich reicht ein Wort: topp! Topp Programm, topp Trainer, topp Kollegen.

Jürgen Habenbacher, Wienerberger Deutschland

Wie sind die einzelnen Ready4Excellence-Module aufgebaut? 

Die vier Module starteten jeweils am Mittwoch zu Mittag und endeten am Samstagnachmittag. Sie hatten bestimmte inhaltliche Schwerpunkte. Kultur, Werte, Feedback sowie Kommunikation sind die vier Wissensfelder, die gemeinsam mit den Trainern und Coaches erarbeitet wurden. Zusätzlich gab es in jedem Modul Gastvorträge von Experten aus der Wienerberger Gruppe sowie externen Referenten. Interessante Fixpunkte waren auch die Strategie-Impulse der Vorstände der Wienerberger AG und der Business Units. 

Welche Inhalte beziehungsweise Module waren für Sie besonders spannend? 

Alle vier Module waren extrem spannend und wertvoll für meinen Alltag. Man lernt in jedem Bereich dazu – von der Kommunikation im Team über Feedback und Unternehmenskultur bis zu gemeinsamen Werten. Aber auch der soziale Teil ist nicht zu kurz gekommen, denn abends konnten wir einander beim gemütlichen Abendessen, beim Kartfahren oder bei Stadtführungen besser kennen lernen. 

Welcher Moment aus dem gesamten Programm ist Ihnen besonders in Erinnerung geblieben? 

Da gab es für mich zwei sehr entscheidende und wertvolle Erlebnisse. Das eine war eine offene Feedbackrunde mit der gesamten Gruppe im dritten Modul. Das andere war das internationale Dinner beim letzten Modul. Die Begeisterung und Leidenschaft, mit der die Kolleginnen und Kollegen aus den unterschiedlichsten Kulturen und Ländern Köstlichkeiten aus ihrer Heimat präsentiert haben, war beeindruckend. 

Was empfehlen Sie zukünftigen Teilnehmerinnen und Teilnehmern von Ready4Excellence? 

Ich rate jedem dazu, die Chance unbedingt zu ergreifen, wenn sie geboten wird, und an die Herausforderungen mutig und selbstbewusst heranzugehen. Einige Aufgaben erfordern das Verlassen der eigenen Komfortzone und kritische Selbstreflexion, aber nur so entwickelt man sich weiter. 

  • Ready4Excellence
  • Ready4Excellence

Jürgen Habenbacher, 31, startete seine Karriere bei Wienerberger 2014 in der Abteilung Public Affairs im Headquarter der AG. Ein knappes Jahr später wechselte er nach Hannover in die Zentrale von Wienerberger Deutschland. 2017 war für den gebürtigen Steirer ein aufregendes Jahr. Er nahm am Ready4Excellence-Programm teil und übernahm einen neuen Aufgabenbereich. Seit Ende 2017 ist Jürgen für den Bereich Unternehmensentwicklung verantwortlich und somit Teil der Geschäftsleitung von Wienerberger Deutschland. Seit Mitte 2018 ist Jürgen Geschäftsführer von Wienerberger Deutschland.

Wissenswertes über Ready4Excellence 
Ready4Excellence ist ein internationales Entwicklungsprogramm für Schlüsselpersonen in der Wienerberger Gruppe. Es umfasst vier englischsprachige Module zu je 3,5 Tagen, die in Österreich stattfinden. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden von ihren Vorgesetzten nominiert.

Kontakt
Beate Assinger
Senior Development Specialist
E-mail senden Zum LinkedIn Profil
Teilen
Career at Wienerberger AG

Karriere

Jobs & Karriere bei der Wienerberger AG
Vacancies

Stellenangebote

Die Wienerberger Jobbörse
Wienerberger Culture

Unternehmenskultur

Erfahren Sie mehr über unsere Mission, Vision und Werte.