In nur 48 Stunden durchs eigene Haus spazieren

Wienerberger ermöglicht Häuslbauern ihr individuelles Traumhaus virtuell zu erleben.

Virtual Reality

Kennen Sie das Problem? Sie sitzen vor einem 2D Plan und versuchen sich vorzustellen, ob der Esstisch an dieser Position gut wirkt, oder ob am geplanten Schreibtisch genug Licht ist?

Ab sofort ist dies kein Problem mehr für Kunden der Wienerberger Massivwerthaus-Partner. Diese können seit kurzem dank Virtual Reality (VR) vor Baubeginn ganz bequem durch ihr geplantes Traumhaus spazieren. Die österreichische Wienerberger Tochter Wienerberger Österreich GmbH hat gemeinsam mit dem Linzer Start Up moxVR, bekannt aus der Puls 4 Startup-Show „2 Minuten 2 Millionen“, eine Virtual Reality App entwickelt. Mittels dieser Applikation können zukünftige Hausbesitzer die virtuelle Realisierung ihres individuellen Bauplans erleben.

Der Service ist denkbar einfach. Die Bau- und Einrichtungspläne werden vom Massivwerthauspartner an Wienerberger geschickt und nur 48 Stunden später kann der Kunde sein zukünftiges Haus virtuell erleben. Notwendig dafür ist eine Virtual Reality Brille, in der das Smartphone eingespannt wird und die dazugehörige App. Kostenpunkt für die Planung pro Haus sind 400 Euro, die dazugehörige VR-Brille kann um 25 Euro erworben werden.

Die Virtual Reality-App kommt bei unseren Kunden wirklich sehr gut an. Digitalisierung und die Verbesserung unserer Produkte und Lösungen steht ganz oben auf unserer Agenda. Dank der VR-Technologie können wir mit diesem Tool unseren Kunden einen noch besseren Service bieten.

Mike Bucher

Mike Bucher, Geschäftsführer der Wienerberger Österreich GmbH, zum Launch der App

VR Visualisation
Wienerberger Hintermauerziegel

Hintermauerziegel für die Wand

Wienerberger

Wienerberger Ziegelwelt

Organisationsstruktur der Wienerberger Gruppe

Geschäftsbereiche