Über uns

Wienerberger Geschichte: Mit Innovation in die Zukunft

Von der Ziegelfabrik zum Innovationsführer für smarte Baustoff- und Infrastrukturlösungen: Entdecken Sie die Erfolgsgeschichte von Wienerberger.

Seit 200 Jahren begleitet Wienerberger das Leben von Menschen und treibt die Zukunft des Bauens maßgeblich voran. Als Innovationsführer entwickeln wir Baustoffe und Lösungen, die einen klaren Mehrwert für unsere Kunden und Partner bringen. Dabei hilft uns unsere Innovationskraft, verbunden mit Know-how und Erfahrung.

Meilensteine der Geschichte der Wienerberger AG

1819 bis 1900

Das Ziegelunternehmen wächst

Alois Miesbach und Heinrich Drasche mit dem traditionellen Wienerberger Ziegel
Alois Miesbach und Heinrich Drasche mit dem traditionellen Wienerberger Ziegel.

Die Geschichte von Wienerberger begann 1819. Damals erwarb der niederösterreichische Bauingenieur Alois Miesbach die staatliche Ziegelei am Wienerberg im Süden Wiens. Innovative Prozesse und Produkte standen vom Start weg im Fokus: Bereits 1860 wurde der erste Ringofen installiert. Seine ringförmige Bauweise erlaubte eine energiesparende und beinahe durchgehende Produktion. Im Laufe der Jahre entwickelte sich Wienerberger zur größten Ziegelfabrik Europas. Schon bald erweiterten Steinzeugrohre das Portfolio. Einen wichtigen Meilenstein bildete 1869 der Gang an die Wiener Börse.

1900 bis 1980

Aufschwung nach dem Wiederaufbau

Aufnahme des Ziegelwerks am Wienerberg im 19. Jahrhundert
Wienerberger Ziegelproduktion Anfang des 19. Jahrhunderts am Wienerberg.

Nach dem Börsengang lag der Fokus von Wienerberger über mehr als 100 Jahre in Österreich. Die Einführung mechanischer Pressen in der Zwischenkriegszeit ermöglichte die Fertigung gelochter Ziegel. In den 1950er-Jahren installierte Wienerberger hochmoderne Tunnelöfen und leistete damit Pionierarbeit. Darin wanderten die Ziegel auf rollenden Schamotteplattformen durch das Feuer, was eine noch effizientere Produktion erlaubte. Die folgenden Jahrzehnte standen im Zeichen gestiegener Ansprüche: Wienerberger entwickelte größere Ziegel für raschere Maurerarbeiten und setzte neue Maßstäbe in der Wärmedämmung.

1980 bis 1990

Systemlösungen nach Maß

Wienerberger entwickelt neue, innovative Ziegelarten, unter anderem den Planziegel.
Wienerberger entwickelt neue, innovative Ziegelarten, unter anderem den Planziegel.

In den 1980ern führte Wienerberger den Innovationsweg fort. Kunden und Partner profitierten fortan von Ziegelbausystemen. Gesamtlösungen – vom Ziegel über den Mörtel bis zum Maurerwerkzeug – erleichterten die Planung und hoben die Qualität beim Bau auf eine neue Ebene. Einen weiteren Meilenstein markierte die Erfindung des Planziegels. Seine Auflageflächen wurden so exakt geschliffen, dass zwischen den einzelnen Ziegelscharen nur noch eine Millimeter-Schicht „Dünnbettmörtel“ erforderlich war. Das sparte Material und ermöglichte ein einfaches und wirtschaftliches Bauen.

1990 bis 2008

Auf dem Weg zum Global Player

Internationalisierung der Wienerberger Gruppe
Die Internationalisierung der Wienerberger Gruppe schreitet voran.

Ab Ende der 1980er-Jahre zeichnete sich ein neues Kapitel in der Geschichte von Wienerberger ab: die Internationalisierung. Nach der Übernahme der deutschen Oltmanns-Gruppe folgte in den 1990ern die Expansion nach Osteuropa, UK, Frankreich und in die Beneluxstaaten. In diese Zeit fallen die Gründung des Joint-Ventures Pipelife für die Kunststoffrohr-Sparte, der Ausbau des Geschäfts mit keramischen Rohren, der Aufbau des Bereichs Vormauerziegel sowie der Einstieg ins Betonsteingeschäft. Mit dem Erwerb von General Shale – einem führenden Ziegelproduzenten in den USA – machte Wienerberger den Schritt zum Global Player. 2007 erfolgte der Markteintritt in Kanada und zwei Jahre später wurde ein Werk in Indien eröffnet.

Seit 2009

Das neue Marktumfeld gestalten

Verfüllziegel und Dryfix-Mauerziegel-Klebesystem
Innovative Produkte: Verfüllziegel und das Dryfix-Mauerziegel-Klebesystem.

Im Zuge der weltweiten Wirtschaftskrise schlug Wienerberger ab 2009 einen neuen Kurs ein. Ein umfassendes Restrukturierungsprogramm stellte die Weichen für die erfolgreiche Anpassung an das neue Marktumfeld. Seither liegt unser Fokus auf organischem Wachstum. Wichtige Treiber dafür sind Kundennähe sowie effiziente Prozesse und innovative Produkte wie der Verfüllziegel zur Hochwärmedämmung oder das Dryfix-Mauerziegel-Klebesystem. Dazu kommen gezielte Akquisitionen: 2012 übernahm Wienerberger den Kunststoffrohrspezialisten Pipelife zur Gänze, zwei Jahre später den österreichische Dachziegelhersteller Tondach Gleinstätten.

Ab in die Zukunft

Unsere Wienerberger Strategie 2020

Wienerberger ist führend bei Smart Solutions und Digitalisierung.
Wienerberger ist führend bei Smart Solutions und Digitalisierung.

Heute ist unsere Vision, der angesehenste Produzent von Baustoff- und Infrastrukturlösungen und der bevorzugte Arbeitgeber in unseren Märkten zu sein. Die Wienerberger Strategie 2020 stellt sicher, dass wir dieses Ziel erreichen. Wienerberger ist führend bei Smart Solutions und ein Vorreiter bei der Digitalisierung in der Branche. Apps zur Visualisierung von Ideen erleichtern unseren Kunden die Entscheidung. Webshops für Händler sowie digitale Planungs- und Ausschreibungssoftware revolutionieren die Gebäudeplanung. Auch mit Initiativen zur Industrie 4.0 setzt Wienerberger richtungsweisende Impulse.

Weiterführende Informationen

Der Wienerberger Investment Case

Investment Case

Geschäftsbericht 2018

Geschäftsbericht 2018

Wienerberger CEO Heimo Scheuch und CFO Willy Van Riet

Management